| read time 7 minute read | Topic Product Information Management

Facebook Marktplatz Für Den Einzelhandel

Facebook Marketplace Für Den Einzelhandel

Wasser ohne Flasche, illegale Drogen und Fünf-Dollar-Seelen” (was für ein Schnäppchen!) - ja diese Suchanfragen gab es tatsächlich nachweislich auf dem Marktplatz vom Sozialen Netzwerk Giganten Facebook. Seit seiner Einführung ist der Facebook Markplatz ein echter Boomer für den Kauf und Verkauf von fragwürdigen Nischen- sowie einigen tatsächlich nützlichen Artikeln.

Facebook’s ebenbürtige Verkaufsplattform wurde im Jahr 2016 eingeführt, nachdem das Unternehmen den Erfolg von Tausenden von inoffiziellen Kauf- und Verkaufsgruppen festgestellt hat, die regelmäßig in etwa 550 Millionen Nutzer weltweit pro Monat angezogen haben. 

Der Facebook Marktplatz ermöglicht es Verkäufern Artikel zu inserieren, ohne sich auf die  mühevoll Suche nach den richtigen Facebook-Gruppen machen zu müssen. Käufer können ganz leicht Artikel zum Verkauf in ihrer Nähe finden und diese ganz bequem über Facebook Messenger erwerben. Und wie profitiert Facebook davon? Transaktionen sind zwar immernoch überraschenderweise kostenlos, doch Facebook hat 2018 einige Werbeformate eingeführt um Erträge zu erzielen.

Ab 2021 nutzen auch viele Marken und Einzelhändler die Gelegenheit mit dem Facebook Marketplace enorme Zielgruppen zu erreichen. Und mit ca. 800 Millionen aktiven Nutzern pro Monat in 70 verschiedenen Ländern wird es auch höchste Zeit.

Statistik zum Facebook-Marketplace

Marken und Einzelhändler können den Facebook Marktplatz auf verschiedene Weisen nutzen: sie können Einträge (Listings) für ihre Produkte erstellen (diese Option ist jedoch für E-Commerce Geschäfte außerhalb der USA am eingeschränktesten), ein Inserat für mehr Reichweite bewerben, und strategisch Anzeigen schalten.

Du möchtest gerne den Facebook Marktplatz für dich erobern? Dann lies weiter und erfahre mehr über die Best-Practices für die Nutzung vom Facebook Marktplatz für deine Marke und welches das Nummer Eins Tool ist um all deine Produktdaten für die schnelllebige Social Media Plattform stets aktuell zu halten. 

Wieso der Facebook Marktplatz eine Goldmine für Marken und Einzelhändler ist

Warum widmen sich immer mehr Marken und Einzelhändler dem Facebook Marktplatz? Ganz einfach: es ermöglicht ihnen interessierte Konsumenten zu erreichen, Feedback zu neuen Angeboten zu erhalten, und eine Reichweite und Vertrauensbasis mit der enormen Zielgruppe von Facebook zu herzustellen. 

1. Binde Verbraucher mit starken Kaufabsichten

Verbraucher genau dann zu erreichen, wenn sie bereit sind einen Artikel zu kaufen, ist ein Segen für Conversion-Raten. Und normalerweise ist es ziemlich schwierig dies im großen Maßstab zu erreichen. Doch auf dem Facebook Marketplace, ist jeder Verbraucher bereit einen Kauf zu tätigen.

Als das Unternehmen Apartment Guide zusätzlich zu seinen bereits im News Feed beworbenen Inseraten Werbeanzeigen im Marketplace freigeschaltet hat, konnten sie doppelte Conversion-Raten und einen massiven Rückgang von 45% ihrer Kosten pro Conversion verzeichnen. 

Hier kannst du mit nur wenig Investition viel Gewinn einbringen.

2. Ein risikoarmes Testgelände für deine Produkte

Ein weiterer wertvoller Vorteil vom Facebook Marktplatz ist dass es keine anfänglichen Kosten für die Erstellung eines Eintrages verlangt. Dies bedeutet, dass du neue Produkte ganz ohne Risiken und ohne langgezogenes A/B Testing testen kannst.

Erstelle dafür einfach einen Eintrag (was wir in einem nächsten Schritt genauer erklären werden), optimiere die Einstellungen und schau was dir die besten Ergebnisse einbringt. Du kannst ruhig mit verschiedenen Preisen, exklusiven Deals und sogar mit Sonderangeboten experimentieren. 

Und falls du ein Gefühl dafür bekommen möchtest, was sich am besten auf der Plattform verkauft noch bevor du überhaupt einen Eintrag erstellst, kannst du immer einen Blick auf den Bereich “Top Auswahl” innerhalb jeder Kategorie werfen. 

3. Baue eine Vertrauensbasis und erweitere deine Reichweite mit dem Facebook Universum 

Da die Artikel im direkten Kontakt zwischen Käufer und Verkäufer über den Facebook Messenger erworben werden, können diese eine Vertrauensbasis und somit eine Bindung aufbauen, die zu weiteren Verkäufen führen kann.

Ein weiterer Vorteil mit einem Werbe-Oligopol wie Facebook zu arbeiten ist, dass du auch auf all seine Apps zugreifen kannst. Facebook kann deine Anzeigen auf seiner eigenen Plattform, auf Instagram und im Facebook Audience Network schalten - einem Netzwerk von mobilen Apps, die mit Facebook zusammenarbeiten, um Werbeplätze an Facebook zu verkaufen.

Und wie kann man Facebooks Unmengen an Nutzerdaten vergessen? 

Facebook weiß alles über seine Nutzer: was sie kaufen, welche Musik sie hören, wo sie Urlaub machen, welche Größe sie tragen, was sie gestern zum Mittag gegessen haben und noch vieles mehr. Und sie nutzen diese Daten um Werbeanzeigen noch effektiver zu machen! Du kannst deine Facebook-Werbeanzeigen auch mit einer ultra personalisierten App integrieren, die mehrere Nutzergruppen anspricht, um mehr Umsatz zu erzielen und Daten auf Facebook anzureichern.

Das alles führt zu einer verbesserten Reichweite, personalisierteren Werbeanzeigen und letztendlich zu höheren Conversion-Raten.

Wie man ein Produkt auf dem Facebook Marktplatz inseriert 

Facebook schränkt zwar nicht die Art von Artikeln, die private Nutzer inserieren können, ein (natürlich in einem gewissen Rahmen), doch trotzdem ist es wichtig zu wissen, dass nur bestimmte Arten von Unternehmen auf dem Marketplace verkaufen können: 

  • Autohäuser
  • Immobiliengeschäfte
  • Einzelhandel und E-Commerce Geschäfte

Nehmen wir mal an dein Unternehmen fällt unter der Kategorie Einzelhandel und E-Commerce Geschäfte”. Hier erfährst du wie du deinen ersten Eintrag auf dem Facebook Marktplatz erstellst.

Melde dich zuerst in deinem Facebook Account an, und wähle dann Marketplace” über die linke Seitenleiste.  

Wo du den Marketplace auf deiner Facebook-Seite findest

Sobald du im Marketplace drinnen bist, erstelle deinen Eintrag, indem du auf Neues Inserat erstellen” klickst.  

So startest du mit dem Verkauf von Produkten auf dem Marketplace

Im ersten Pop-up Fenster wirst du darum gebeten anzugeben, ob du ein Fahrzeug, eine Immobilie oder einen Artikel verkaufen möchtest. Klicke auf Verkaufsartikel” und fülle alle Details bezüglich deines Produktes im nächsten Fenster aus. 

Facebook Marketplace - Informationen  und Fotos

Sobald du alle Informationen ausgefüllt und Fotos hinzugefügt hast, klicke auf Weiter” und dann auf veröffentlichen” et voila - schon hast du deinen ersten Eintrag erstellt. 

So fügst du deinem Produkteintrag Informationen hinzu

Dieser Eintrag wird für alle Nutzer in der von dir definierten Region, und die durch das Marketplace stöbern, sichtbar sein. Dies ist möglicherweise einer der wichtigsten Faktoren, die du bedenken musst, wenn du Facebook Marketplaces für dein Unternehmen verwenden möchtest: Wenn du bessere Conversions möchtest, musst du für den lokalen Verkauf optimieren.

Sowohl Einzelpersonen als auch Unternehmen sind dazu verpflichtet dafür zu sorgen, dass ihre Einträge die Handelsrichtlinien von Facebooks Marktplatz einhalten. Dies bedeutet, dass folgende Artikel nicht für den Verkauf angeboten werden dürfen:

  • Kein echter Verkaufsartikel: alles, was kein physisches Produkt ist. „Auf der Suche nach“-Posts, Fundgegenstände, Witze und Nachrichten sind beispielsweise nicht erlaubt.
  • Dienstleistungen oder Event-Tickets: du darfst eine Dienstleistung oder Event-Tickets nur mit Facebooks schriftlicher Erlaubnis im Marketplace anbieten.
  • Verkauf von Tieren: Tiere dürfen im Marketplace nicht zum Verkauf oder zur Adoption angeboten werden.
  • Medizinische Produkte: Medizinische Artikel (Thermometer, Erste-Hilfe-Sets, etc.) sind nicht zulässig.
  • Fragwürdige Artikel: Sag einfach nein zur Auflistung von Drogen, Nahrungsergänzungsmitteln, Produkte für Erwachsene, Alkohol und Tabakprodukten.

Weitere Kriterien, die deine Einträge erfüllen müssen, sind: 

  • Die Bilder deiner Artikel müssen mit dem Produkttitel und der Beschreibung übereinstimmen.
  • Eingetragene Artikel im Facebook Marketplace dürfen keine Vorher-/Nachher Bilder zeigen (keine Fotos, die Gewichtsabnahme zeigen!).

Wie du deine Einträge im Facebook Markplatz bewerben kannst 

Beworbene Einträge werden gezielt Nutzern in deiner Umgebung angezeigt um mehr Traffic auf deinen Eintrag zu bringen. 

Alles was du dafür tun musst ist auf einer deiner Einträge zu klicken und auf die Option Jetzt bewerben” klicken.

Hier kannst du nun dein Budget festlegen, die Laufzeit deiner Anzeige bestimmen und deine Zahlungsmethode verifizieren und kannst auch einen Blick auf eine Vorschau deiner Anzeige werfen, bevor sie live geht. 

Die Kleinanzeigen (beworbene Inserate werden als Werbung betrachtet), pflegen automatisch die Informationen wie Preis, Titel und Bilder aus dem originalen Inserat ein - es ist keine zusätzliche Anzeigengestaltung nötig. 

Wenn diese für eine Weile live sind, wird Facebook dir aufschlussreiche Statistiken zu deinen beworbenen Inseraten zur Verfügung stellen: wie viele Nutzer deine Werbung erreicht hat, wie viele Nachrichten du bezüglich deiner Inserate erhalten hast, wieviel du ausgegeben hast und für wie lange deine Anzeige freigeschaltet war.

Anhand dieser Information kannst du feststellen welches deiner beworbenen Inserate am besten abgeschnitten hat, und dieses dann in einem nächsten Schritt als Facebook bezahlte Werbeanzeige nachbilden und von der automatischen Platzierung Gebrauch machen, sodass du noch mehr Nutzer erreichen kannst. 

Eine Kleinanzeige aufzugeben ist nämlich nicht dasselbe wie das Erstellen einer bezahlten Anzeige, die den Nutzern beim Shoppen im Marketplace angezeigt wird. Mit Werbung im Marketplace kann dein Unternehmen mehr Menschen dort erreichen, wo sie einkaufen. 

Wie du eine Werbeanzeige für den Facebook Marktplatz erstellst 

Eine Werbeanzeige auf dem Facebook Marketplace aufzugeben ist eine sehr gewinnbringende Strategie für jedes Unternehmen, das eine hohe Reichweite an Nutzern mit einer starken Kaufabsicht erreichen möchte, seine Produkte lokal bewerben möchte, und eine persönlichere Beziehung mit den Kunden aufbauen möchte. 

Wenn du Facebook Marketplace insbesondere für bezahlte Werbeanzeigen nutzen möchtest, dann wirst du nicht den oben genannten Schritten folgen, in denen wir dir erklärt haben wie man ein eingetragenes Inserat bewirbt. Stattdessen wirst du Werbeanzeigen genauso erstellen, wie du es bereits aus dem Facebook Ads Manager kennst. 

Wenn du eine Anzeige für den Marketplace erstellen möchtest, dann navigiere zum Werbeanzeigenmanager über das Dropdown-Menü in der oberen, rechten Ecke des Bildschirms.

Hier ist es wichtig anzumerken, dass das, was du als nächstes sehen wirst davon abhängt welche Art von Anzeige du erstellst und ob du vorher bereits eine Anzeige erstellt hast oder nicht. Was auch immer bei dir der Fall sein sollte, du solltest erfolgreich eine Anzeige erstellen können, indem du den folgenden Anweisungen folgst. 

Hier findest du Anweisungen von Facebook wie man eine Werbeanzeige erstellt. 

  1. Gehe zum Werbeanzeigenmanager und wähle “Markenbekanntheit”, “Reichweite”, “Traffic”, “Video Views”, “Leadgenerierung”, “Veranstaltungszu-/absagen”, “Nachrichten”, “Conversions”, “Katalogverkäufe”, oder “Store Traffic” als Werbeziel und klicke dann auf “weiter”. 
  2. Wähle deine Zielseite aus
  3. Wähle deine Zielgruppe aus und lege dein Targeting fest
  4. Wähle Automatische Platzierung oder Platzierung bearbeiten aus (leider gibt es noch keine Option, um deine Anzeigen ausschließlich nur im Marketplace anzuzeigen. Wir empfehlen die Option "Automatische Platzierung" zu wählen, um eine bessere Verteilung der Anzeigen zu erreichen und somit alle mobilen Apps der Facebook-Gruppe für die Anzeige zu nutzen.)
  5. Lege dein Budget und Zeitplan fest. 
  6. Wähle das gewünschte Anzeigeformat aus zwischen Video, Bild oder Carousel (mehrere sich wechselnde Bilder)
  7. Wenn du mit dem Einrichten deiner Werbeanzeige fertig bist, klicke auf “Fertig” und dann auf “Bestellung aufgeben”, und erfreue dich daran deine Anzeige im Marketplace und den mobilen Apps von Facebook sehen zu können, sobald diese genehmigt wurden!

Die besten Anzeigenformate für den Facebook Marktplatz: Bild und Video

Bild- und Carouselanzeigen erzielen gute Ergebnisse im Facebook Marketplace aus zwei Gründen. 

Zum Einen sehen sie mehr wie die anderen Inserate aus, so dass Leute, die direkt von einem Verkäufer kaufen möchten, eher dazu neigen auf sie zu klicken.

Und, auch wenn möglicherweise etwas widersprüchlich, können professionelle Fotos auch Anzeigen in einem Meer von Amateurfotos aus einzelnen Inseraten ein klein wenig besonderer aussehen lassen.

Es ist am besten die perfekte Mitte zu finden zwischen einem professionellen Look während man sich immer noch an den Look von ähnlichen Inseraten anpasst. 

Bezüglich der technischen Spezifikationen, empfiehlt Facebook dass die Bilder eine Größe von 1200 x 628 Pixel und Carouselbilder 600 x 600 Pixel haben. 

Mit Videoanzeigen kannst du besonders aus der Masse herausstechen.

Da der Marketplace größtenteils mit statischen Bildern gefüllt ist, kannst du mit einer Videoanzeige die Aufmerksamkeit deiner potentiellen Käufer  erregen. Ähnlich zu den oben genannten Tipp, schrecke deine Zuschauer nicht mit einer übertrieben professionellen Videoproduktion ab. Versuche stattdessen authentischer zu wirken und Nähe mit den Nutzer aufzubauen mit einem selbst erstellten Video für deine Anzeige. 

Verwalte deine Produkte für Facebook - und jegliche andere Plattform - mit einem PIM 

Marken und Einzelhändler können mit beworbenen Inseraten und Werbeanzeigen im Facebook Marktplatz Nutzer mit starken Kaufabsichten erreichen, neue Produkte fast risikofrei testen, und die Reichweite im enormen Facebook-Universum erweitern. 

Auch wenn dem so auf den ersten Blick scheint, ist das alles jedoch kein Kinderspiel. Es verlangt unglaublich viel Arbeit und Mühe die korrekten Produktdaten auf Facebook und anderen schnelllebigen Plattformen zu bekommen und diese auch aufrechtzuerhalten. 

Insbesondere heutzutage, wo ein einziges Produkt von bis zu 200 Attributen begleitet wird. E-Commerce Manager und Marketer müssen also Tausende wenn nicht sogar Millionen von Daten erstellen, optimieren und aufrechterhalten.

Du tippst aus Versehen eine Information falsch ein? 

So ein Pech! Denn nur ein einziger Fehler in den Produktdaten kann einem Unternehmen zwischen 50$ und 80$ kosten. 

Das erklärt warum inkorrekte Produktdaten der E-Commerce Branche weltweit über 100$ Milliarde pro Jahr kosten. 

Für eine wesentlich kleinere Investition kannst du dir dein ganz eigenes Produktinformationsmanagement-System (PIM) aneignen, das sich direkt mit deinem Webshop, deinem Facebook-Account und jeglichen anderen Plattformen, wo du deine Produkte verkaufst, integriert. So kannst du ganz leicht Preise optimieren, Nachrichten anpassen, neue Produktbeschreibungen hinzufügen etc., - und mit nur einem Klick all deine Produktinformationen für alle Plattformen stets aktualisiert halten.

Heutzutage ist der Omni-Channel-Vertrieb ein Muss oder du kannst einpacken.

Du möchtest gerne am Ball bleiben?

Dann teste Plytix kostenlos und überzeuge dich selbst wie ein PIM-System dein Unternehmen auf das nächste Level bringen kann. Ganz ohne Kreditkarte!