| schedule 5 minute read | label Product Information Management

Pimcore Alternativen: Erschwingliche PIM-Anbieter

Pimcore Alternativen: Erschwingliche PIM-System Anbieter

Die Anzahl der PIM-Anbieter wächst genauso rasant wie der Onlinemarkt selbst, der Schätzungen nach in den USA bis Ende des Jahres 2021 einen Umsatz von Sage und Schreibe 908.73 Milliarden USD erzielen soll.  

Die Verbraucher von heute haben bei dem breiten Online Angebot die Qual der Wahl wenn sie auf der Suche nach gewünschten Produkten sind. Natürlich schauen sie sich dann nach den Produkten um, die das beste Preis-Leistungsverhältnis haben. Warum sollte es also anders sein wenn Brand und Einzelhändler auf der Suche nach einem PIM-System sind, aus denen sie das Meiste holen möchten? Denn sind wir doch mal ehrlich: wir alle wollen für den kleinsten Preis das beste Ergebnis.

Man kann die verschiedenen PIM-Systeme zugegebenermaßen nicht einfach nur anhand des Preises allein vergleichen (wir als Experten wissen, es steckt viel mehr dahinter). Jede PIM-Software zählt mit einzigartigen Features, die für verschiedene Anwendungsfälle sinnvoller sind als für andere. In diesem Artikel beleuchten wir Funktionen und Zielgruppen der führenden PIM-Systeme auf dem Markt, um dir bei deiner Entscheidung zu helfen, welches PIM den Bedürfnissen deines einzigartigen Unternehmens gerecht wird und dir somit den meisten Mehrwert bietet. 

Also, los geht’s. 

Salsify

Salsify

Vorbei sind die Tage, an denen größer gleich besser bedeutet.

Salsify ist eine Product Experience Management Plattform, die weit über PIM-Funktionalitäten hinausgeht. Die Software erlaubt ihren Kunden die Produktdaten in jeglicher Phase des E-Commerce Systems zu verwalten, was die Plattform ziemlich komplex macht. Diese Komplexität bedeutet auch dass die Nutzung des Systems komplizierter sein kann, höhere Kosten mit sich bringt und mehr Zeit- und Arbeitsaufwand bei der Einführung beansprucht. 

In vielen Kundenbewertungen werden verschiedene Elemente von Salsify angepriesen wie die effiziente Verwaltung von Produktbildern, die automatisierte Namensgebung, digitalen Kataloge, die Vielfalt an Funktionen, und vieles mehr.

Doch in einigen Kommentaren kommt auch zum Vorschein wie kostenintensiv es ist zusätzlichen Speicher für digitale Medien und zusätzliche Nutzer hinzuzufügen, dass das System nicht sehr mobilfreundlich ist, und dass man dieses regelrecht studieren muss bevor man es effektiv nutzen kann.

Es ist schwierig einzuschätzen wie viel Budget du für das Salsify PIM einkalkulieren musst, da die Preise nicht sehr transparent sind. Erst nach einem direkten Gespräch mit dem Vertriebsteam erfährt man mehr über “die verfügbaren Pakete in Abhängigkeit der Funktionen, die man vorhat zu nutzen”. Interessenten können Salsify für 30 Tage kostenlos testen, doch bei Anmeldung wird neben des eigentlichen Abonnements noch eine zusätzliche Gebühr für das Onboarding berechnet. 

Unser Urteil? Salsify ist eine lohnenswerte Option für Großkonzerne, die sowohl über das entsprechende Personal als auch Budget und der verfügbaren Zeit verfügen, die es benötigt um dieses leistungsstarke PXM-System einzuführen und zu verwalten. 

Pimcore

Pimcore

Pimcore ist eine weitere leistungsstarke Plattform, die viel mehr als nur PIM-Funktionalitäten aufweist. Sie bietet darüber hinaus Funktionalitäten für das Customer Experience Management, Master Data Management, Digital Asset Management, und eine Digital Commerce Plattform. Was dieses System so einzigartig macht, ist dass ihre Open-Source Version völlig kostenlos ist.

Vielleicht sollten wir an dieser Stelle verdeutlichen, dass es kostenlos für Unternehmen mit starkem EDV-technischem Know-How ist. In ihren FAQs erklärt Pimcore selbst dass ihre Open-Source Lösung nur für Entwickler und Unternehmen mit technischen Kenntnissen und Fähigkeiten geeignet ist, da diese Lösung eine Menge eigenständige Entwicklung benötigt. Jeder, der also mit Pimcore arbeiten möchte, sollte ein Entwicklerteam an seiner Seite haben.

Während ihre Open-Source Lösung kostenlos ist, bietet Pimcore auch jährliche Enterprise und Cloud Editionen ab einem Preis von 2.000 USD pro Jahr an. Innerhalb dieser Editionen erhalten Kunden Zugang zu Beratungsgesprächen, Hilfe bei der Implementierung und anderen Services, womit Pimcore wirklich sein Geld verdient. 

Unserer Meinung nach ist Pimcore eine Plattform, die es wirklich in sich hat, von PIM bis DAM-Funktionen: natürlich nur unter der Voraussetzung dass du über ein technisches Team verfügst, das dir bei der Einführung und Verwaltung des Systems zur Seite steht. 

Akeneo

Akeneo

Akeneo ist eine weitere Open-Source Software, die auf das Motto “weniger ist mehr” setzt und sich vermehrt auf das Produktinformationsmanagement konzentriert, statt mehrere E-Commerce Lösungen anzubieten - eine Strategie, die wir völlig nachvollziehen können als benutzerfreundliches, effektives Tool für die Produktdatenverwaltung

Auch die Kunden sind sich einig, dass sie besonders die Einfachheit des Systems schätzen. In den Kundenbewertungen spiegelt sich immer wieder dass sie besonders die Benutzerfreundlichkeit der Plattform mögen, die soliden Funktionsmöglichkeiten und die Möglichkeit in mehreren Sprachen zu arbeiten. Doch leider kann sich auch Akeneo nicht vor den Nachteilen einer Open-Source Lösung retten. Nutzer lieben zumeist Open-Source Lösungen bis zu dem Tag, an dem sie Kundenbetreuung benötigen oder bemerken dass all die coolen, flexiblen Funktionen wirklich nur für jedermann mit einem großen Budget oder fortgeschrittenen technischen Kenntnissen geeignet sind. 

Einer der größten Mängel bei der Nutzung der kostenlosen Community Edition ist die fehlende Unterstützung bei der Implementierung und eine fortlaufende Betreuung. Kosteninstensive Plugins und Betreuung von Drittanbietern ist die Antwort Akeneos auf diese Mängel, was allerdings verständlicherweise keine zufriedenstellende Lösung ist. 

Wir empfehlen Akeneo Einzelhändlern, die bereit sind ein PIM ohne Anpassungen zu nutzen und sich technischen Support und einen persönlichen Account Manager leisten können.

Plytix

Plytix

Das PIM von Plytix ist von Content-Leuten für Content-Leute gemacht. 

Bei Plytix glauben wir an eine leistungsstarke Software, die einfach einzurichten und zu benutzen ist. Unser CODA-Leitsatz (Centralize, Optimize, Distribute, Analyze)  richtet sich an Content-Leute und nicht IT-Experten, und erleichtert ihnen die alltägliche Arbeit erheblich. Ganz egal wie groß dein Team ist oder über welche technische Kenntnissen du verfügst: Plytix PIM hilft Online-Marken und -Händlern dabei zeitraubende Herausforderungen zu überwinden und den Gewinn pro Mitarbeiter letztendlich zu steigern. 

Darüber hinaus bemühen wir uns auch, unsere Preise so leicht verständlich zu gestalten wie unsere Software. Unsere Standard-Version für 300€ pro Monat ist ein großartiger Anhaltspunkt für kleine und mittelständische Unternehmen, während unsere PRO-Version für 1100€ pro Monat alle nötigen PIM-Funktionen für wachsende Unternehmen bietet. Da wir verstehen dass jedes Unternehmen einzigartig ist und die Bedürfnisse dementsprechend ebenfalls einzigartig sind, sind wir auch dazu bereit personalisierte Pakete bereitzustellen, die sich ganz an dein Unternehmen anpassen. 

Plytix gilt nicht nur als die erschwinglichste PIM-Software auf dem Markt, sondern gibt dir auch die Möglichkeit ein monatliches Abonnement abzuschließen. Darüber hinaus sind wir der Meinung, dass du keine zusätzlichen Gebühren für wesentliche Dinge zahlen solltest wie zum Beispiel für die Betreuung bei der Implementierung, zusätzliche Nutzer und unbegrenzter Datenspeicher.

Wir mögen vielleicht die Neulinge auf dem PIM-Markt sein, doch unsere starken Features, Benutzerfreundlichkeit, und gutes Preis-Leistungsverhältnis sprechen für sich. Aber du musst uns ja nicht beim Wort nehmen, schau dir lieber an was unsere Kunden zu sagen haben:

"Wir haben uns endlich vorgenommen unsere Produktdaten nicht mehr in Excel und Dropbox zu verwalten, doch alle PIM-Lösungen forderten Zehntausende von Dollar pro Jahr, und das konnten wir schlichtweg einfach nicht aufbringen. Wir befanden uns in einem langen Suchprozess und stießen dann endlich auf Plytix. Es war perfekt - wir konnten unsere Datenstruktur im PIM auf unser Produkt zuschneiden und all unsere digitalen Assets zusammen mit unseren Produktinformationen verwalten. Plytix ist ein junges Unternehmen, so dass es vielleicht bestimmte Funktionen gibt, die in größeren PIM-Lösungen ausgereifter sind, aber ich würde mich davon nicht beunruhigen lassen. Das Plytix-Team ist suuuuuper offen für Feature-Vorschläge, und ich muss sagen, dass eine Reihe Funktionen, die wir anfänglich brauchten und ursprünglich nicht verfügbar waren, inzwischen bereits entwickelt wurden." - verifizierter Benutzer Scott H.

Plytix richtet sich an Online-Marken und -Händler jeder Größe, die ihre Arbeit effizient erledigen wollen, anstatt Zeit und Geld für die Einrichtung und Pflege einer komplizierten Produktsoftware zu verschwenden.

Was gibt es schöneres als ein gutes Preis-Leistungsverhältnis? 

Bevor du dich auf die Suche nach deiner optimalen PIM-Software machst, solltest du dir darüber im Klaren sein was genau dein Unternehmen braucht. Wenn du ein talentiertes technisches Team an deiner Seite hast, dann kann die Flexibilität einer Open-Source Lösung durchaus die richtige Wahl für dich sein. Wenn du allerdings mit einem eher traditionellen Marketingteam an deiner Seite arbeitest, dann möchtest du wohl eher auf ein unkompliziertes PIM setzen, das sofort ohne viel technisches Know-How benutzt werden kann.  

Falls du dir noch nicht ganz sicher bist was genau dein Unternehmen in einem PIM-System braucht, dann solltest du dir zuerst einmal die Zeit nehmen um diese aufschlussreichen Fragen für dich zu beantworten. Sobald du dir darüber im Klaren bist welche Hauptanliegen deine PIM-Software lösen sollte, kannst du auf diesen Artikel zurückgreifen um erneut abzuwägen welche dieser genannten Lösungen deinem Unternehmen den größten Mehrwert bietet. 

Lade dir kostenlos unseren umfassenden PIM-Leitfaden für Onlinehändler herunter. 

Plytix Blog subscription

Erhalte unsere Artikel direkt in deinem Posteingang