| read time 3 minute read | Topic Product Information Management

Warum KMUs heutzutage ein PIM-System brauchen

Warum auch KMUs heutzutage ein PIM brauchen

Product Information Management Software (kurz: PIM) gibt es schon seit Langem, doch bislang galt dieses Tool als Luxus, den sich nur die ganz großen Unternehmen leisten konnten, während kleine und mittelständische Unternehmen sich für die Aufbewahrung ihrer Produktinformationen weiterhin mit Excel-Tabellen und lokalen Festplatten rumschlagen mussten. Dabei ist das nicht nur ein mühseliges Unterfangen, sondern schadet auch noch der Produktivität und den Ressourcen von Teams. 

Bisher gab es zwei grundlegende Faktoren, die entscheidend dazu beigetragen haben warum KMUs sich kein PIM-Tool anschaffen: 

  1. Die angebotenen PIM-Lösungen auf dem Markt kosten ein Vermögen und sind sehr komplex, was zu einer zeitintensiven Implementierung führt 
  2. Bislang war ein PIM für KMUs nicht notwendig, da diese oftmals ein relativ kleines Produktangebot auf nur wenigen Kanälen verwalten mussten.

Doch Zeiten ändern sich, und das sehr schnell. 

Um heutzutage im Onlinehandel mithalten zu können musst du deine Online-Präsenz erweitern und auf den verschiedensten Kanälen mitmischen.  Von den verschiedensten Vertriebskanälen und -plattformen, offline und online Verkaufspunkten, Partnern, Marktplätzen, Werbeplattformen, Sozialen Netzwerken - die Möglichkeiten sind unendlich. Wenn sich also dein Unternehmen der Herstellung oder dem Verkauf von Produkten widmet, dann ist ein PIM genauso wichtig für dich wie ein Customer Relationship Management System (CRM) für ein Beratungsunternehmen. 

Hier sind 3 gute Gründe warum KMUs sich ein PIM-System anschaffen sollten:

Zentralisierte Produktinformationen = qualitativ hochwertige Produktinformationen 

Sehen wir der Wahrheit doch mal ins Gesicht: es ist alles andere als optimal wenn deine Artikelnummern, Produktbeschreibungen und Preise in einer Excel-Tabelle leben, während deine gesamten Produktbilder irgendwo in einem Dropbox- oder OneDrive-Ordner leben. So wie all deine Unternehmens- und Kontaktinformationen schön übersichtlich in deinem CRM gespeichert sind, so sollte auch dein Product Content in einem PIM-System zentralisiert sein. Letztendlich musst du deine Produktinformationen wahrscheinlich viel öfter aktualisieren, als deine Kontakte… 

Da stellt sich natürlich die Frage warum du ein CRM nutzen würdest, während du die Notwendigkeit eines PIM-Systems völlig außer Acht lässt? Mit einer organisierten Datenbank für deine gesamten Produktinformationen an deiner Seite hast du die Möglichkeit erhebliche Fehler zu reduzieren, die ein schlechtes Licht auf dein Unternehmen werfen und das Kundenerlebnis maßgeblich beeinflussen können.  

Schnelle und einfache Verteilung von Produktinhalten

Wie häufig kommt es vor, dass du die neueste Preisliste oder aktualisierte Produktinhalte an deine Händler und an die Presse senden musst? Und wenn die aktuellste Preisliste einmal veröffentlicht worden ist, entdeckst du einen Fehler und musst eine E-Mail mit Änderungsvorschlägen senden. 

Für dieses ewige Hin und Her geht unglaublich viel Zeit verloren, und wie wir wissen ist Zeit Geld. Diese Ineffizienz schadet deinem Unternehmen nicht nur in den Zahlen sondern lässt dich auch noch unprofessionell wirken. In unserer heutzutage schnelllebigen Welt wird erwartet dass alle Informationen stets schnell und einfach zugänglich sind. Ein PIM-System erlaubt dir eine einfache und schnelle Verteilung deiner gesamten Produktinhalte an all deine relevanten Partner in nur wenigen Klicks, was dir nicht nur eine Menge Zeit spart, sondern dich auch noch super professionell wirken lässt. 

Einfache Eroberung neuer Kanäle 

Egal ob du als Brand, Hersteller oder Händler tätig bist: deine Produkte müssen heutzutage auf den verschiedensten Plattformen gelistet sein. Der Multi-Channel Vertrieb gilt auf dem heutigen Onlinemarkt als Schlüssel zum Erfolg. Dabei ist zu beachten, dass jede dieser Plattformen verschiedene Anforderungen an die zu bereitstellenden Produktinformationen und -bilder hat, und die Aufbereitung hierfür kann ganz schön zeitaufwendig sein. 

Am Ende des Liedes kann es dazu kommen dass dein Team völlig überfordert ist und womöglich einige Plattformen vernachlässigt werden, weil einfach nicht die Zeit dafür da ist. Wie auch immer die Gründe seien, es schadet deinem Unternehmensumsatz. Mit dem richtigen PIM an deiner Seite kannst du deine Produktinformationen ganz einfach an die unterschiedlichsten Kanäle anpassen und in nur wenigen Klicks rübersenden. 

Der PIM-Markt heutzutage ist zugänglicher 

Für alle KMUs, die sich ein leichtes und effizientes Produktdatenmanagement wünschen, gibt es gute Neuigkeiten: durch die revolutionäre Entwicklung von Technologien und cloud-basierten Services, sind PIM-Tools nicht länger kostspielige, beratungsintensive Systeme. Heutzutage gibt es erschwingliche Alternativen zu SAP und Hybris, welche als agile, cloud-basierte Systeme gelten, die für Content-Manager und nicht für IT-Leute erstellt worden sind. 

Diese Tools kosten oft nur einen Bruchteil von den ursprünglich angebotenen Systemen, verfügen über eine benutzerfreundliche Oberfläche und geben kleinen Unternehmen die Möglichkeit, einen kostenlosen Account anzufragen und direkt loszulegen! Diese Systeme revolutionieren nicht nur die PIM-Branche, sondern erweitern den allgemeinen Markt und sorgen für eine erhöhte Nachfrage bei KMUs, die es bisher so noch nicht gab. Also, worauf wartest du noch? Werde Teil dieser Revolution und frage deinen kostenlosen Account an oder schau dir an was unser PIM-System für dich und dein Unternehmen tun kann. 

Teste Plytix kostenlos - ganz ohne Kreditkarte!