| schedule 5 minute read | label Product Information Management

Warum ein Omnichannel Analytics Tool im E-Commerce ein Must-Have ist

Wie Dir Ein Omnichannel Analytics Tool Bei Der Bereitstellung Und Nachverfolgung Deiner Produkte Hilft

Wenn du schon länger im Handelsgeschäft dabei bist, dann weißt du dass es sich  im Einzelhandel vor nicht allzu langer Zeit lediglich um vier Elemente drehte: Die Produktpolitik, Preispolitik, Distributionspolitik und Kommunikationspolitik.

Früher war es ausreichend bei der Erstellung eines neuen Produktes ein wenig Marktforschung zu betreiben um herauszufinden welchen Preis Verbraucher bereit sind für das Produkt zu zahlen, das Produkt auf einigen wenigen Kanälen zu bewerben und es für den Verkauf bereitzustellen- und das war früher schon alles um erfolgreich Produkte verkaufen zu können. 

Doch das Internet hat diese Dynamik völlig auf den Kopf gestellt und verlangt viel mehr von einem ab. Die Verbraucher von heute sind bestens informiert, anspruchsvoll und treiben die Nachfrage an. Jetzt wo es Gang und Gebe ist, dass wir rund um die Uhr vernetzt sind, kaufen Verbraucher zu jeder Zeit auf allen möglichen Kanälen über die verschiedensten Geräte ein. 

Wenn ich vor zehn Jahren beispielsweise eine Yogamatte kaufen wollte, wäre ich wahrscheinlich in mein Yoga-Studio gegangen und hätte eine der dort verfügbaren Matten gekauft oder ich hätte auf meinem Heimweg einen Halt in einem Shop gemacht. Wenn mir die angebotenen Matten nicht gefallen hätten oder keine Matten vorrätig wären, wäre ich wahrscheinlich einfach nochmal wann anders vorbeigekommen. 

Dieser zuvor simple Einkaufsprozess sieht heute ganz anders aus. Sobald ich den Entschluss gefasst habe, dass ich eine Yogamatte brauche, werde ich zunächst wahrscheinlich in einer Suchmaschine oder auf Social Media etwas Recherche betreiben. Danach durchstöbere ich einige Optionen online, lese mir Bewertungen durch und vergleiche Preise.  Wenn ich mich dann einmal für eine Matte entschieden habe, kaufe ich sie entweder direkt online oder besuche einen Laden um sie vor Ort zu kaufen (nachdem ich natürlich die Verfügbarkeit online gecheckt habe). Und wenn mein gewünschtes Produkt nicht erhältlich ist oder wochenlang braucht um bei mir Zuhause anzukommen, werde ich wahrscheinlich die Seite nie wieder besuchen… 

Die Verbraucher von heute haben sehr hohe Ansprüche an Händler. Und wenn du diese nicht erfüllen kannst, dann kannst du dich direkt vom Verkauf deiner Produkte, positiven Bewertungen und treuen Kunden verabschieden. 

Doch wir  haben tolle Neuigkeiten für dich: es ist nicht unmöglich diesen Ansprüchen gerecht zu werden! Wenn du wettbewerbsfähig sein und nicht nur neue Kunden gewinnen sondern auch außergewöhnliche Kunden binden möchtest, dann wird es Zeit für ein Omnichannel Analytics Tool. Mit dem Einsatz einer Omnichannel Analyse, kannst du deinen Bestand effizient verwalten und nachverfolgen, deine Kunden zufrieden stellen und deine Verkaufszahlen steigern. 

Effizientes Bereitstellen und Tracken deiner Produkte mit Omnichannel Analytics 

Der Omnichannel-Commerce gibt dir die Möglichkeit deinen Kunden ein personalisiertes und einheitliches Einkaufserlebnis auf allen Kanälen und Geräten bieten zu können. Omnichannel-Analytics bringt das Ganze noch auf das nächste Level und ermöglicht E-Commerce Profis die digitale DNA der Käufer (die Daten, die sie hinterlassen wenn sie deine Webseite besuchen, dir eine E-Mail schicken, Social Media durchstöbern, einen Kauf tätigen etc..) in jeglichen Schritt ihrer Buyers Journey zu integrieren um persönliche Angebote bereitzustellen und somit mehr Käufe abzuschließen. 

Anstatt sich auf eine Handvoll unterschiedlicher Marketingkennzahlen wie E-Mail-Öffnungen und Coupon-Downloads zu verlassen, hast du mit Omnichannel-Analysen die Möglichkeit eine Fülle von Online-Daten aus einer Vielzahl von Kanälen zu kombinieren. Dank dieser kanalübergreifenden Erkenntnisse bist du in der Lage, maßgeschneiderte Marketingkampagnen zu entwickeln, ineffiziente Vertriebs- und Betriebstaktiken zu korrigieren und die Vielfalt und Verfügbarkeit deines Bestands zu optimieren.

Auch Forrester Consulting bestätigte, dass Transparenz und Optimierung bei der Produktbereitstellung und -nachverfolgung sowohl für Kunden als auch für Einzelhändler wichtig ist. 

Laut einer von ihnen durchgeführten Studie, an der in etwa 1500 Käufer und 250 Händler in Europa und den USA teilnahmen, besuchen 73 Prozent der Verbraucher einen Laden wenn sie vorher online einsehen konnten dass ihr gewünschtes Produkt verfügbar ist, während nur 36 Prozent der Verbraucher ein Geschäft aufsuchen wenn diese Info online nicht zu finden ist. 

Für die Hälfte aller Befragten sollte es möglich sein einen Kauf online zu tätigen, während man die Ware im Laden selbst abholt und viele gaben an, dass sie sich gerne wünschen würden dass nicht vorrätige Produkte zu ihnen direkt nach Hause geliefert werden. Satte 70 Prozent erwarten von Verkaufsberatern in Geschäften, dass sie ein mobiles Gerät für die unmittelbare Bestandsabfrage mit sich tragen. 

Es ist offensichtlich, dass Verbraucher von Einzelhändlern ein transparentes und analysegestütztes Abwicklungssystem erwarten. Einzelhändler selbst haben festgestellt, dass die Erfüllung dieser Erwartung ihr Geschäft deutlich ankurbelt.

Nahezu jeder Einzelhändler, der an der Umfrage teilgenommen hat, berichtete, dass die Lieferung vom Store aus einen starken Anstieg der Online-Gewinne zur Folge hatte. Fast 80 Prozent der Befragten gaben an, dass dieser Service die Abwicklungskosten drastisch senkt, während fast 90 Prozent angaben, dass er auch die Kundenzufriedenheit erhöht.

Die Zahlen sprechen für sich: der Einsatz einer Omnichannel-Analyse für eine effiziente Bereitstellung und Nachverfolgung von Produkten ist sowohl für Käufer als auch für E-Commerce Händler vorteilhaft. So fängst du am besten damit an: 

Organisiere deine Daten an einem, leicht zugänglichen Ort 

Ganz egal ob du dich in deinem Großunternehmen mit Datensilos rumschlägst oder ob dein kleines, überschauliches Team einfach so viel zu tun hat, dass einfach keine Zeit da ist um ein neues System einzurichten: sehr viele Unternehmen haben Probleme damit die richtigen Kundendaten zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sammeln. 

In der Regel befinden sich deine POS-Daten in einem System, während deine Kundendaten in einem anderen System leben und deine Bestandsdaten wiederum an einem weiteren Ort zu finden sind. Das heißt also, dass du in einem ersten Schritt all diese Daten zusammenführen müsstest, um Omnichannel-Analysen zu entwickeln, die die Produktverteilung und -verfolgung unterstützen.

Die Verknüpfung von Daten kann sehr mühsam sein, doch ist gleichzeitig auch unabdingbar um datengesteuerte Prozesse sinnvoll zu gestalten. Hier erstellst du die Grundlage für eine erfolgreiche Omnichannel-Analyse. 

Hol das Meiste aus deinen Daten mit einer Omnichannel-Analytics Software 

Wir wissen dass es nicht leicht ist aussagekräftige Erkenntnisse aus Kundendaten zu gewinnen. Das kann zum einen daran liegen, dass die meisten E-Commerce-Manager und Vermarkter nicht über eine umfassende datenwissenschaftliche Ausbildung verfügen, und zum anderen daran, dass es heutzutage einfach verdammt viele Daten gibt. Und genau aus diesem Grund kann es notwendig sein an dieser Stelle die großen Geschütze aufzufahren. 

Um das Meiste aus deinen Kundendaten zu holen, solltest du in eine Software für die Omnichannel Analyse investieren, die sich mit den verschiedensten Quellen in Verbindung bringen lässt. So hast du mit dem richtigen Tool an deiner Seite die Möglichkeit einheitliche Kundensichten zu erstellen, deine eigenen Daten mit öffentlich zugänglichen Daten anzureichern, deine Käufer anhand ihres Verhaltens und Potenzials zu segmentieren und vieles mehr. 

Sobald du in der Lage bist echte Informationen über deine Käufer zu gewinnen, kannst du Trends vorhersagen und fundierte Entscheidungen darüber treffen welche Artikel in welcher Menge zu welchem Zeitpunkt wieder aufgefüllt werden sollen. 

Setze deine in der Omnichannel-Analyse gewonnenen Erkenntnisse ein um die Produktbereitstellung und -nachverfolgung zu verbessern 

Selbst die grundlegendsten Entscheidungen bezüglich des Bestands können im Omnichannel-Vertrieb komplex sein. Genau hierbei wird dir eine Omnichannel-Analytics Software zu Gute kommen. 

Ein Omnichannel-Analytics Tool kann in verschiedenen Phasen des Produktlebenszyklus nützlich sein. Du erhältst nicht nur Einblicke darüber, was in Sachen Marketing funktioniert, sondern auch in wichtige Produktvertriebsdaten, die dir dabei helfen werden fundierte Entscheidungen bezüglich deines Bestandes zu treffen. Wenn du im Laufe der Zeit mehr kanalübergreifende Daten sammelst, wirst du in der Lage sein, Muster zu erkennen, die dir dabei helfen werden, deine Wareneinkaufs- oder Produktionsprozesse anzupassen, um den Umsatz zu maximieren und gleichzeitig deine Kunden zu begeistern. 

Plytix: Das einzige PIM mit integrierter Omnichannel Analyse

Der Ansatz des Omni-Channel-Commerce ist heutzutage unabdingbar um die Bedürfnisse der modernen Verbraucher zu erfüllen. Sie wollen stets die richtigen Produktangebote zum richtigen Preis, zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort erhalten. Und wenn du dich bereits mit Omnichannel befasst hast, dann weißt du was für eine mühselige Aufgabe es sein kann diesen Erwartungen gerecht zu werden und gleichzeitig einen optimalen Bestand deiner Produkte zu bewahren. 

Genau deshalb haben wir Plytix entwickelt - die einzige Produktinformationsmanagement Software (PIM), die E-Commerce-Vermarktern und -Managern Analysen zur Produktbereitstellung und -nachverfolgung bietet.

Die CODA-Methodologie (Centralize, Optimize, Distribute, Analyze) von Plytix hilft Unternehmen aller Größen bei der effizienten Produktdatenverwaltung um einem Omnichannel Ansatz gerecht zu werden. Mit der anfänglichen Zentralisierung (=Centralize) deiner gesamten Produktinformationen an einem Ort hat dein gesamtes Team zu jeder Zeit Zugriff auf alle wichtigen Produktinformationen, von wo aus diese ganz einfach für die Vermarktung angereichert und optimiert werden können (=Optimize). In einem nächsten Schritt hilft Plytix dir dabei deine ganzen Produktinformationen in nur wenigen Klicks mit Händlern, Marktplätzen, Werbeplattformen, Vertriebsteams und anderen relevanten Partnern zu teilen (=Distribute). Zu guter Letzt hast du mit Plytix’s Omni-Channel Analytics Tool die Möglichkeit die Leistung deiner Produkte auf deinen eigenen Kanälen und denen von Drittanbietern nachzuverfolgen und zu analysieren, sodass du stets intelligente Entscheidungen bezüglich deiner Marketingbemühungen und Lieferkette treffen kannst (=Analyze). 

Mit Plytix hast du die Möglichkeit deinen Unternehmensumsatz pro Mitarbeiter nachhaltig zu verbessern. Überzeug dich selbst und frag noch heute deinen kostenlosen Account an (ganz ohne Kreditkarte). 

Plytix Blog subscription

Erhalte unsere Artikel direkt in deinem Posteingang