| schedule 4 minute read | label Product Information Management

Wie Du Bessere Produktbeschreibungen Verfassen Kannst: Deine Checkliste

Wie Du Bessere Produktbeschreibungen Verfassen Kannst: Deine Checkliste

Eine gut durchdachte Produktbeschreibung kann Wunder wirken wenn es darum geht deine Kunden zum Kauf anzuregen. 

Ein qualitativ hochwertiges Produktbild ist vielleicht ein guter Anfang für ein ansprechendes Produktlisting, doch garantiert nicht dass dies deine Kunden überzeugen wird. Sie brauchen die Gewissheit, dass das Produkt, das sie sich gerade ansehen genau das Richtige für sie ist - und manchmal bedarf dies ein wenig Überzeugungskunst in Form einer Produktbeschreibung. 

Wir haben in diesem Artikel eine Checkliste für dich zusammengestellt, die dir einen Überblick darüber verleiht wie du überzeugende Produktbeschreibungen verfasst, die dir Conversions einbringen. 

Definiere deinen Buyer Persona 

Es ist unglaublich wichtig zu wissen, an wen du dich in deinen Produktbeschreibungen wendest. Deshalb solltest du in einem ersten Schritt deinen Buyer Persona (eine fiktive Person, die deinen typischen Kunden repräsentiert) definieren, bevor du irgendeinen Text verfasst. Die Definition deines Buyer Personas hilft dir: 

  • den Tonfall deiner Texte festzulegen.
  • bestimmte Vorteile deiner Produkte zu unterstreichen
  • Funktionen zu erwähnen, die am relevantesten für sie sind
  • relevante Keywords zu wählen um deine SEO-Bemühungen zu optimieren
  • die Länge deiner Produktbeschreibungen festzulegen 
  • angemessene Marketing-Techniken zu wählen  

...und viele andere Dinge, die deinen Buyer Persona ansprechen. 

Was du um jeden Preis vermeiden solltest sind allgemeine Produktbeschreibungen, die sich an niemand Spezielles wenden. Du erzählst deine Geschichten deinen Freunden ja auch nicht auf dieselbe Art und Weise wie du sie deiner Oma erzählst (manche Details sollten einfach besser weggelassen werden). Dasselbe gilt auch für deine potentiellen Käufer: manche verlangen halt mehr Informationen, während andere weniger sehen wollen oder einfach ganz andere Informationen brauchen. 

Beispiel:

Hier ist ein großartiges Beispiel von Write Notepads & Co.:

RUBBER BAND 6-PACK

“You've asked for them, and we've finally delivered!  No more frowns for those who have misplaced their durable rubber band.  

Each manilla enveloped contains the following:

(2) - Black rubber bands (Pocket ledger)

(2) - Large White

(2) - Large Red

All of our rubber bands are made from synthetic rubber here in the good ole' U.S. of A. by Alliance Rubber Company (Hot Springs, Arkansas)”

Writepads.com hat diese Beschreibung für ein bestimmtes Profil verfasst - einen Stammkunden, der möglicherweise ein schlechteres Gedächtnis hat. Sie haben die Beschreibung kurz, knapp und auf den Punkt gebracht. 

Beantworte die wichtigsten Fragen

Jetzt wo du weißt für wen du deine Beschreibungen verfasst, kannst du dich ans Eingemachte machen und die wichtigsten Details deiner Produkte ausarbeiten: 

  • Welche Funktionen und Vorteile sind für meine Kunden wichtig?
  • Welche Angaben sind wichtig, damit mein Käufer umfassend informiert ist?
  • Wodurch unterscheidet sich mein Produkt von anderen ähnlichen Produkten auf dem Markt?
  • Wie funktioniert es? Sind zusätzliche Teile erforderlich?

Beispiel:

Der Snowboardhersteller Burton weiß, worauf es bei seinen Kunden ankommt und hebt dies in seinen Produktbeschreibungen hervor, so dass diese keinen Zweifel mehr daran haben, dass dies das Produkt ist, nach dem sie gesucht haben. Sieh dir diese die Beschreibung dieses Rucksacks an: 

BURTON WOMEN’S DAY HIKER 23L BACKPACK

A snow-to-street chameleon with features like a cush women’s fit, hydration-compatible laptop sleeve, and two-strap carry for hauling a board or other gear.

An icon since the dawn of Burton, the Day Hiker set the standard for snowboard-specific function. Now, the women’s Day Hiker Pack [23L] brings women’s-specific shoulder straps and ergonomic fit to the legend. Mountain-minded features like a board carry, removable waist strap, and dual water bottle pockets combined with every day utility like a padded laptop sleeve, and bonus storage zones make this the most versatile women’s pack going.

Rege die Vorstellungskraft an 

Versuche deine Kunden dazu zu bringen sich vorzustellen wie sie dein Produkt benutzen. Mache deinen Text zu einem Erlebnis, indem du einen Kontext um deine Produkte herstellst. Stelle dir hierfür folgende Fragen: 

  • Wo werden Verbraucher mein Produkt nutzen?
  • Wann? Gibt es einen bestimmten Zeitpunkt oder Jahreszeit?
  • Gibt es irgendwelche "geheimen" Verwendungszwecke für mein Produkt, die die Leute vielleicht nicht kennen?
  • Welches Problem löst mein Produkt? 
  • Wie kann es eine öde oder herkömmliche Erfahrung verbessern? 

Beispiel:

Die Redakteure von Fab.com sind großartig darin, Produkte durch ihre Texte zum Leben zu erwecken. In ihrem Onlineshop sind wirklich keine Produkte langweilig: 

3 SET TOILETRY PACKING BAGS AQUA - By Mumi Design

Ah, the thrill of a well-organized life. United by the drive for everything to have its proper place, Mumi was founded by best friends who aim to make travel equal parts chic and neat. Take for instance this set of three toiletry bags, perfect for travel. The mesh makes sure you can see what’s inside while the pop of aqua on the zipper ensures it’s not another blah toiletry bag. Perfect for the plane, pool, gym or car. 

Erwecke deine Produktbeschreibungen zum Leben 

Verleihe deinen Produktbeschreibungen das gewisse Etwas mit ansprechenden Bildern und Extras, die den Text ergänzen und bestärken. Hier sind einige Ideen, die du neben deiner Copy und Produktbildern einsetzen kannst um deine potenziellen Käufer zum Kauf anzuregen: 

  • Tutorial Videos
  • Kontextbezogene Videos oder lustige Situationen, in denen dein Produkt vorkommt
  • Nutzergenerierte Inhalte 
  • Bewertungen
  • Verschiedene Textgestaltungen (Aufzählungspunkte, Absätze, Symbole, etc,,,)

Beispiel:

Petzl vergewissert sich bei ihren Produktbeschreibungen, dass ihre gewünschte Botschaft auf keinen Fall verloren geht. 

Die Beschreibung dieses Kletterhelms ist zum Beispiel sehr ausführlich (statte mal deren Webseite einen Besuch ab, um die gesamte Produktseite zu sehen - sie ist wirklich beeindruckend). Um die Zuverlässigkeit und Qualität des Produkts zu unterstreichen, gibt es ein wirklich cooles Video, das das Produkt im Einsatz zeigt, sowie Aufnahmen hinter den Kulissen, die zeigen, wie das Produkt getestet wird. 

SIROCCO®

Ultra-lightweight climbing and mountaineering helmet

With a maximum weight of 165 g, the SIROCCO helmet sets a new standard for lightness. The one-piece construction minimizes helmet weight while retaining excellent impact resistance, due to the mechanical properties of expanded polypropylene (EPP). The textile adjustment system also contributes to its lightness. This helmet comes with a new magnetic buckle which allows the chinstrap to be fastened with one hand. The SIROCCO helmet also has excellent ventilation distributed around the helmet.

Analysiere und optimiere 

Deine Produktbeschreibungen sollten nicht in Vergessenheit geraten, sobald du sie einmal veröffentlicht hast - sie brauchen kontinuierliche Aufmerksamkeit. 

Schau dir immer mal wieder an wie dein Produkt abschneidet: wie viele Leute sich deine Produktseite angeschaut haben, und wie viele von ihnen letztendlich in eine Konversion umgewandelt worden sind. Dies dient dir als Anhaltspunkt um deine Seite, deine Texte und Produktbilder zu optimieren um deine Umsätze zu steigern. 

  • Vergewissere dich dass der zuvor definierte Buyer Persona von deinem Produkt angezogen wird, ansonsten solltest du die Beschreibung ändern. 
  • Identifiziere Möglichkeiten für Upselling in deiner Beschreibung
  • Probiere A/B-Testing für deine Beschreibungen aus, wenn du das Gefühl hast, dass sie nicht so konvertieren, wie du es dir erhofft hast. 
  • Verwende Heatmaps um herauszufinden ob die Leute deine Beschreibungen überhaupt lesen 

Du wirst überrascht sein zu sehen wie die kleinsten Änderungen an deiner Produktseite und Produktbeschreibungen große Auswirkungen auf deine Konversionsrate haben können. 

Hol dir hier deine Checkliste für unterwegs!

Teste Plytix kostenlos - ganz ohne Kreditkarte!

Plytix Blog subscription

Erhalte unsere Artikel direkt in deinem Posteingang