| read time 4 minute read | Topic Product Information Management

Wie du das Meiste aus einem PIM holen kannst

Wie du das Meiste aus deinem PIM holen kannst

Bei der Anschaffung einer Product Information Management Software (kurz: PIM), handelt es sich um eine größere Investition für jegliches E-Commerce Unternehmen: ganz egal ob es sich um eine kleine, aufstrebende Marke oder einem bereits auf dem Markt etablierten Großkonzern mit zigtausenden von SKUs handelt. 

Wir leben in einem Zeitalter in dem es gefühlt für alles ein Tool gibt. So kann es für Marken eine Herausforderung sein zu entscheiden welches Tool einen ausreichenden Mehrwert bietet um die Ausgaben für dieses zu rechtfertigen. Wenn es allerdings um PIM Software geht, ist das recht einfach.  

Ein PIM-System kann nämlich so viel zum Unternehmenserfolg beitragen, und das für Marken aller Größen. Doch nicht jeder, der ein PIM einführt, holt den maximalen Nutzen aus dem System heraus. PIM Software bietet so viele wertsteigernde Features, von denen nicht alle Nutzer Gebrauch machen.  

Bist du bereit das Meiste aus deinem PIM zu holen? In diesem Artikel erfährst du alles über versteckte Features, von denen du möglicherweise noch nicht profitierst und wie Plytix sicherstellt, dass jeder Kunde den größten Mehrwert erzielt,  der die Kosten des Systems bei weitem übersteigt.

Die verborgenen Schätze eines PIM-Systems 

Die meisten PIM-Anwender kennen die Grundlagen des Product Information Management und wofür es steht: eine zentrale Datenbank für die Aufbewahrung und Organisierung aller Produktinformationen. 

Doch die meisten PIM Tools können so viel mehr als nur das. Vielleicht entgehen dir ja einige versteckte Funktionen deines PIM-Systems? Mach dich mit den folgenden Features vertraut um das Meiste aus deinem PIM zu holen: 

Content Syndication

Einer der größten Vorzüge, die ein PIM bietet, ist die einfache Eroberung des Omni-Channel Commerce. 

Es sollte dir ermöglichen deine Produktdaten in nur wenigen Klicks aus einer zentralen Stelle auf all deine Kanäle zu verteilen. Das erspart dir eine Menge Zeit (und Kopfschmerzen) wenn du deine Produkte kanalübergreifend auf Amazon, Walmart, Google Shopping, Facebook und co. verkaufst. 

Das Tolle an der Verteilung deiner Produktinformationen aus einer zentralen Stelle ist, dass es zu weniger Fehlern führt. Wenn all deine Produktinformationen in einer Datenbank leben und von dort aus an all deine Kanäle gesendet werden, dann kannst du dir stets sicher sein, dass all deine Kunden immer genaue und aktualisierte Produktinformationen sehen. Das führt natürlich zu zufriedenen Kunden und weniger Warenrücksendungen, was wiederum deinen Umsatz steigert. 

Reduzierte Einführungszeit 

Unternehmen, die ein PIM-System eingeführt haben, haben ihre Produkteinführungszeit erwiesenermaßen um 400 Prozent reduzieren können.

Müssen wir noch mehr dazu sagen?

Statistik zu den Vorteilen fuer Unternehmen, die ein PIM System einfuehren

Zufriedenere Mitarbeiter 

Wir wissen bereits dass PIM die Kundenzufriedenheit steigern kann, doch was viele nicht bedenken ist, dass die Einführung einer PIM-Software auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter verbessern kann. 

Ein PIM sorgt dafür dass lästige, zeitaufwendige Aufgaben, die mit der manuellen Produktdatenverwaltung einhergehen, der Geschichte angehören. Endlich müssen Mitarbeiter nicht mehr Produktdaten aus Datentabellen namens “produkinfos-version2-final-lauraänderungen-wirklich-finale-version.xlsm” ziehen, in der Hoffnung dass dieses Dokument auch wirklich “die finale Version” der Produktinfos enthält. 

Ein wirklich gutes PIM-System gibt deinem Team auch die Möglichkeit mit einem integrierten Analytics-Tools kanalübergreifende Daten über die Performance der Produkte zu gewinnen. Diese Daten verleihen wichtige Einsichten, auf deren Grundlage ausschlaggebende Handlungen durchgeführt werden können, aka unternehmensrelevante Entscheidungen, die zu mehr Umsatz führen. 

Exportmöglichkeiten für die Vertriebsförderung 

Da deine Produktinformationen in deinem PIM-System bereits zentralisiert und organisiert sind, liegt es auf der Hand dass dieses dir die Möglichkeit bieten sollte diese Informationen im Handumdrehen in verschiedenen Formaten exportieren zu können um deine Verkaufsziele zu erreichen. So solltest du deine Produktinformationen in automatisierten PDF Produktdatenblättern, Produktkatalogen und Markenportalen exportieren können. 

Wo ein PIM wirklich zur Geltung kommt: Ein unvergessliches Kundenerlebnis 

All diese versteckten Werte (gemeinsam mit den offensichtlichen, die dein Interesse an einem PIM geweckt haben), führen letztendlich zu einem unschätzbaren Vorteil für Brands: die Bereitstellung eines unvergesslichen Kundenerlebnis. 

Omni-Channel gilt in der heutigen Zeit nunmal als Standard im E-Commerce, und da kann es schnell schwierig sein den Durchblick zu behalten. Brands, die ihre Produktdaten mit einem PIM verwalten, schneiden in der Regel besser ab in Sachen Verkauf, Umsatz und Erfolg. 

Wir verstehen, dass die Anschaffung eines PIM-Systems eine große Investition für Unternehmen ist und dass viele sich nicht sicher sind, ob sich die Einführung eines solchen Tools lohnt. Aus diesem Grund erklären wir dir gerne wie Plytix dafür sorgt, dass wirklich alle Nutzer den größten Mehrwert in kürzester Zeit aus dem System holen. 

Wie Plytix den größten Mehrwert für alle Nutzer sicherstellt 

Onlinehändler, die auf der Suche nach einem Product Information Management System sind, haben viele Auswahlmöglichkeiten. Doch kein PIM-Anbieter trägt so wie wir dazu bei, dass sich deine Investition auch wirklich auszahlt.

Bei Plytix arbeiten wir mit einem personalisierten Einführungsprozess, der auf einem Punktesystem basiert, mit dem wir sicherstellen können dass jeder Nutzer den größtmöglichen Nutzen des Systems in kürzester Zeit erhält. 

Die Idee dahinter ist recht einfach: Wir haben einige übliche Verhaltensmuster auf unserer Plattform identifiziert und ihnen jeweils eine Punktzahl zugeordnet, je nachdem wie wertschöpfend diese Handlung für unsere Nutzer sind.  Hier ein einfaches Beispiel: ein User in einem Account entspricht drei Punkten. Wenn ein Kunde also drei Nutzer in seinem Account hat, ist dieser bei einem Punktestand von neun Punkten. 

Die Summe aller Punkte verrät uns inwiefern unser Kunde einen Mehrwert gewinnt. Wir haben mit der Zeit gelernt, dass Kunden, die einen Punktestand über 25 Punkte haben, mehr Gewinn erzielen, als das sie für das System zahlen.

Graphik wie PMC berechnet wird

Unser Weg zu einem Onboarding-Prozess der zum Kundenerfolg führt 

Wir nutzen dieses Bewertungssystem unternehmensweit um jegliche Analysen und Prognosen zu erstellen. 

Jedoch hilft uns dieser Ansatz besonders wenn es um das Onboarding neuer Kunden geht. Hier bei Plytix haben wir keinen standardisierten Implementierungsprozess, den wir einfach kopieren und bei jedem Kunden gleich anwenden. Wir sind uns bewusst dass jedes Unternehmen einzigartig ist und mit seinen ganz eigenen Herausforderungen, Bedürfnissen und Zielen zu uns kommt. 

Aus diesem Grund wird ein personalisiertes Onboarding bei uns Groß geschrieben. Der Implementierungsprozess bei Plytix sieht in etwa wie folgt aus: 

  • Wir starten das Onboarding neuer Kunden üblicherweise mit einem sogenannten Kick-Off zwischen dem Kunden, Account Manager und dem Customer Success Manager, der die Kunden bei der Implementierung begleitet (und ja, jeder Kunde erhält einen persönlichen Customer Success Manager während der gesamten Implementierung). 
  • Während des Kickoffs definieren wir gemeinsam eine Roadmap to Success. Wir schauen wie der Kunde in kürzester Zeit 25 Punkte erzielen kann, um somit schnellstmöglich einen relevanten Mehrwert erhält. Das kann für jeden Kunden anders aussehen. 
  • Wenn die PIM-Reise einmal gestartet ist, überprüfen wir regelmäßig ob diese Punkte erreicht werden und ob sich die Investition auszahlt. Hierbei handelt es sich  natürlich um eine Win-Win Situation: wir sehen weniger Kundenabwanderung, während unsere Kunden den größten Mehrwert des neuen PIM-Systems erhalten. 

Die PIM-Reise eines jeden Onlinehändlers kann ganz anders aussehen, weshalb für uns ein personalisierter Ansatz sehr wichtig ist und uns von anderen Anbietern unterscheidet, und unseren Kunden letztendlich zum Erfolg verhilft. Du möchtest gerne mehr erfahren? Dann melde dich noch heute kostenlos bei Plytix an